5. November 2016 Keine Kommentare Retro

Schon 1996 bewies Beatrix Esser, warum sie die Expertin für Conture-Make-up ist. 20 Jahre später können Sie hier erneut nachlesen, wie alles anfing.

Die Krönung des Permanent Make-Up

Die schonungsvolle Methode

Das Make-up, das Jahre hält

Schön sein, ohne sich jeden Morgen schminken zu müssen. Dieser Traum von Millionen Frauen wird mit dem Conture-Make-up Wirklichkeit. Wie’s funktioniert, verrät Beatrix Esser, internationale Meisterin ihres Fachs.

Jeden Morgen das gleiche Spiel: Make-up auflegen, Lippenstriche und Augenkonturen fressen einen guten Teil der ohnehin knappen Zeit … Darüber können Frauen, die sich für ein Conture-Make-up entschieden haben, nur noch müde lächeln. Denn diese dauerhafte Schminkmethode hält zwei bis drei Jahre. Ob Augenbrauen, Lidstriche oder Lippenkonturen – das Outfit stimmt, rund um die Uhr, Tag und Nacht.

„Das Conture-Make-up wird von speziell ausgebildeten Kosmetikerinnen in die Oberhaut der Haut gezeichnet. Da ausschließlich allergiegetestete Farbpigmente pflanzlich-mineralischen Ursprungs verwendet werden, sind Blutungen, Schwellungen oder andere Folgen praktisch ausgeschlossen“, versichert Beatrix Esser, die dieses Verfahren seit Jahren als Fachkosmetikerin erfolgreich einsetzt – und als Meisterin der feinen Linien gilt: Bei den „1. Internationalen Meisterschaften für Permanent Make-up“ während der „Kosmetik International“ in Wiesbaden schlug die Kölnerin im letzten Herbst ihre Mitbewerber aus Deutschland, der Schweiz, aus Korea und Japan um Längen.

Die feinen Zeichnungen, die als Permanent – oder Conture-Make-up heute Tausende von Frauen begeistern, wussten bereits im alten Asien Schönheitsspezialisten gekonnt einzusetzen. Statt der modernen Hochpräzisieonsnadeln wurden damals in Bambusstäbchen eingewickelte Nadeln verwendet. Viel später kamen dort auch die ersten Geräte auf den Markt, „die jedoch mehr kleinen Nähmaschinen ähnelten“, berichtet Beatrix Esser schmunzelnd. „Entsprechend sahen natürlich auch oft die Ergebnisse aus.“ Diese Vorläufer der dekorativen Kosmetik haben mit dem heutigen Conture-Make-up, das von Waltraud Kuffner, Inhaberin des Münchner Unternehmens Long-Time-Liner 1989 entwickelt und in den folgenden Jahren perfektioniert wurde, so gut wie nichts mehr gemein. Die Verfahren und die Ergebnisse wurden seit den Anfängen ebenso revolutioniert wie auch die Anwendungsmöglichkeiten der Pigmentier-Geräte. So sind heute durch den neuen Turbo-Liner selbst bei Narben, Schwangerschaftsstreifen, Pigmentflecken, Besenreisern oder Couperose bildschöne Retouchierungsergebnisse möglich. „Selbst Schönheitsmängel, die mit der dekorativen Kosmetik allenfalls für einen Tag behoben werden können, lassen sich so auf Dauer beseitigen“, nennt Beatrix Esser einen erheblichen Vorteil für die Betroffenen.

Die Behandlung, beispielsweise ein Lippen-Conture-Make-up, dauert ungefähr 1 1/2 Stunden. „Vorab wird die Kundin jedoch ausführlich beraten und nach ihren Vorstellungen werden mit einem speziellen Farbstift die Konturen vorgezeichnet. Erst wenn alles perfekt stimmt, beginnt das Implantieren“, schildert Beatrix Esser den Ablauf. Nicht angewandt werden sollte fas Verfahren bei Blutern und Zuckerkranken sowie bei akuten Infektionskrankheiten.

Die Kosten: Für eine komplette Lippenneugestaltung werden 1.700,- DM berechnet, für Lidstriche 850,- DM und die Augenbrauenneugestaltung ab 850,- DM. Die Kosten für eine Nachbehandlung innerhalb von zwei Jahren sind inbegriffen.